Scuola internazionale delle Arti e della Cultura italiana

AEF Accademia Europea Firenze

Die Benennung Hip Hop bezieht sich nicht nur auf einen Tanz, sondern auf eine echte Kulturbewegung. Ursprünglich aus Afrika stammend, hat sich die Hip Hop-Kultur gegen Ende der 70er Jahre in den Vereinigten Staaten über das Phänomen des Street Dance als Form des sozialen Protests entwickelt. Im Laufe seiner weiten Verbreitung hat der Hip Hop verschiedene Stile angenommen (Popping, Locking, Hype, New Style, House) und wurde von verschiedenen Musikrichtungen begleitet.

Der Kurs für Hip Hop wird von einem Lehrer und Choreografen gehalten, der für die Verwendung der Sprache des Hip Hop in einer aktuelleren Form bekannt ist und die Fähigkeit hat, diese Sprache auf alle typischen Ausdrucksformen dieses Tanzes zu übertragen. Der Unterricht sieht das Studium der grundlegenden Technik von Konzentration, Waving, gerutschten Schrittfolgen und spezielle Übungen für die schnellere Ausführung von Bewegungen der Füße und Beine vor. Der zweite Teil beinhaltet das Studium einer Choreografie, die bei Kursende präsentiert wird.

Dozent: Gigi Nieddu

 

Für weitere Informationen schreibe an infodanza@aefirenze.it


  • Danza 1
  • Danza 2
  • Danza 3

FLORENCE DANCE FESTIVAL

Seit 25 Jahren ist das Florence Dance Festival ein Termin von größter Bedeutung für das internationale Ballett in Florenz. Die Veranstaltungen des Festivals hatten und haben die schönsten Orte der Stadt als Schauplätze: den Parco delle Cascine, das Teatro Romano di Fiesole, die Piazza Santissima Annunziata, die Boboli-Gärten, die Uffizien, Piazzale Michelangelo, Forte Belvedere, um nur einige zu nennen. Im Laufe der Jahre waren die größten Namen des Balletts beim Festival zu Gast: Merce Cunningham, Maurice Béjart, Antonio Gades, José Limon, Carolyn Carlson, Trisha Brown, Igor Mossiev, Cristina Hoyos, David Parsons, Stephen Petronio, Boris Eiffman, Pasquale Rioult, Alessandra Ferri, Julio Bocca, Isabelle Gueren, Laurence Hillaire, Marga Nativo, Carla Fracci und die weltweit bedeutendsten Ballettensembles. Seit 2009 ist das Museo Nazionale del Bargello Standort des Festivals: Das Privileg, diesen herrlichen Innenhof für die Darbietungen nutzen zu können, eröffnet den Studierenden der Accademia Europea di Firenze eine unglaubliche Chance. Denn die in den Sommerkursen eingeschriebenen Studierenden werden regelmäßig in die Produktionen eingebunden, und können bei der Realisierung einer Aufführung vor einer einzigartigen Kulisse unvergessliche Erfahrungen sammeln.

NOTE! This site uses cookies and similar technologies.

If you not change browser settings, you agree to it. Learn more

I understand